Bodenrichtwerte für Rheinland-Pfalz

Ermitteln Sie jetzt den Wert Ihres Grundstücks.

Kontaktiere API...
Ermittle Bodenrichtwert...

Wo befindet sich das zu bewertende Grundstück?

Vielen Dank! Ihre Anfrage wurde übermittelt.

Wir melden uns umgehend bei Ihnen.

Bitte entschuldigen Sie, leider gab es beim Versand des Formulars ein Fehler. Gerne können Sie uns auch unter service@immonetzwerk.de kontaktieren.

Bitte machen Sie eine Angabe, bevor Sie auf "Weiter" klicken.

Analyse der Grundstückspreise in Rheinland-Pfalz

Auf einem Blick
Bundesland:
Stichtag:
Veröffentlicht:
Aktualisierung:
Preise für Auskunft über Gutachterausschuss:
Adresse:
Internet:
Webseite
E-Mail:
Telefon:
Fax:
Über Borisportal.de erhalten Sie eine Auskunft kostenlos.
Bodenrichtwert ermitteln

In der Kategorie Wohnbauflächen liegen die Maximalwerte für Rheinland-Pfalz in der Landeshauptstadt Mainz. Hier erreichen die Wohnbauflächen innerhalb der Altstadt einen Wert bis zu 4840 €/m². Werte über 1000 €/m² finden sich ebenfalls in Ludwigshafen, Koblenz und Trier. Werte über 600 €/m² erreichen außerdem die Städte Ingelheim am Rhein und Speyer. Eine Wertigkeit der jeweiligen Flächen kann jedoch nicht mit der Einwohnerzahl assoziiert werden. Kaiserslautern widerspricht diesem Trend mit Maximalwerten von 340 €/m². Die Stadt mit den fünftmeisten Einwohnern landet im Ranking der teuersten Flächen lediglich auf Platz 15.

Für gemischte Bauflächen wurden die Höchstwerte in Rheinland-Pfalz mit 11100 €/m² für die Zentrumsflächen von Trier ausgewiesen. Der zweithöchste Wert dieser Kategorie liegt bei 8125 €/m² in der Mainzer Altstadt. Ebenfalls hoch bewertet sind die Prestigeflächen von Koblenz mit einem Wert von 3000 €/m². Die restlichen einwohnerstarken Städte von Rheinland-Pfalz erreichen Maximalwerte von 1500 €/m².

Das Maximum des Bundeslandes für gewerbliche Bauflächen liegt mit 530 €/m² ebenfalls in der Landeshauptstadt. Weitere hohe Werte in dieser Kategorie wurden in Speyer und Frankenthal mit 220 €/m² ausgewiesen. Die Bodenrichtwerte in Ludwigshafen, Koblenz Trier und Kaiserslautern liegen bei maximal 155 €/m².

Diese Analyse der Bodenrichtwerte in Rheinland-Pfalz beruht auf Einzelanalysen der 20 bevölkerungsreichsten Städte des Bundeslandes. Land- und forstwirtschaftliche Fläche, sowie Sonderbauflächen wurden im Rahmen dieser Analyse nicht untersucht.

In Rheinland-Pfalz werden die Bodenrichtwerte alle zwei Jahre zu Beginn eines jeden geraden Kalenderjahres ermittelt. Diese Festlegung und die anschließende Veröffentlichung obliegt dem zuständigen Gutachterausschuss und erfolgt meist im Frühjahr des jeweiligen Jahres. In Rheinland-Pfalz sind zwölf Gutachterausschüsse mit der Ermittlung der Bodenrichtwerte betraut. Die Geschäftsstellen der Gutachterausschüsse sind bei sechs Vermessungs- und Katasterämtern und sechs kommunalen Vermessungsbehörden eingerichtet. Sechs der Gutachterausschüsse sind für Städte in Rheinland-Pfalz mit Einwohnerzahlen über 80000 zuständig. Hierzu gehören die Gutachterausschüsse für Grundstückswerte für den Bereich der Städte Mainz, Ludwigshafen, Koblenz, Trier, Kaiserslautern und Worms. Die anderen sechs Gutachterausschüsse verantworten größere Planungsregionen. Hierzu zählen die Bereiche Osteifel-Hunsrück, Rheinhessen-Nahe, Rheinpfalz, Westeifel-Mosel, Westerwald-Taunus und die Westpfalz.

Die Gebühren für eine schriftliche Bodenrichtwertauskunft ergeben sich aus der Landesverordnung über die Gebühren der Vermessungs- und Katasterbehörden und der Gutachterausschüsse. In Rheinland-Pfalz belaufen sich diese Gebühren auf Beträge zwischen 25,00 und 100,00 Euro.

Städte in Rheinland-Pfalz

Bezirke in Rheinland-Pfalz